Obstbaumschnitt erlernen – eine Heranführung an die Grundlagen mit Praxisübungen - zukunftsFähig e. V.

Obstbaumschnitt erlernen – eine Heranführung an die Grundlagen mit Praxisübungen

Wer Obstgehölze besitzt oder pflanzt wird vor der Frage stehen, wie diese zu beschneiden sind.


Warum werden sie überhaupt beschnitten und was kann dadurch erreicht werden?


Ist es Tortur oder Segen für die Pflanze?

Sind Obstbäume Naturwesen, die selbst am besten wissen wie sie wachsen wollen oder sind sie doch eher Kulturwesen, deren Gestalt, Fuchtbarkeit und Ertrag durch menschliches Handeln geformt wird?


Diesen Fragen wollen wir uns widmen, um in Theorie und Praxis die Grundlagen der Schnitttechniken zu verstehen, zu erlernen und zu üben. Dabei versuchen wir die Gehölze weitestgehend in ihrer Eigenart zu belassen sie aber zu unterstützen und zu lenken.

Wir betrachten dabei immer auch das gesamte Biotop als System und versuchen dieses zu stimulieren insbesondere die Bodenfruchtbarkeit und die Biodiversität.

Was, Wann, Wo?

Termin: 9.-12. März 2023, 16 Uhr Beginn, Ende gegen 15 Uhr

Wer mag kann noch einen Tag für Obstschnittpraxis dranhängen, dann werden wir auch das Schnittgut in einem Erdkontiki zu Pflanzenkohle verkohlen

Kursort: Werkhofgarten Kleinkrausnik -  ein Ort u.a. mit Waldgarten mit Obsthain. Er ist als multifuktionales Ökosystem gestaltet und bietet genügend Bäume aller Alterstufen zum betrachten und üben. Mehr Infos unter: https://werkhofgarten.wixsite.com/werkhofgarten

Kosten: 230€ zzgl. vegetarischer Vollverpflegung 105€, Übernachtung im eigenen Gefährt oder beheizten Dachboden pro Nacht 8 €

Referent: dipl. Ing. agrar Holger Schmedes


Holger sammelte in seiner beruflichen Praxis Erfahrungen in den verschiedensten Klimazonen und Agrarsystemen dieser Erde. Er finanzierte schon sein Agrarstudium teilweise durch Baumschnitt, sowohl für Gartenbesitzer bzw. Landwirte, das Landwirtschaftsamt und Gartenbaubetriebe. Als Berater in Bauerkooperativen in Südamerika und Afrika sammelte er langjährige Erfahrung im Bereich der Biozertifizierung im nationalen und internationalen Kontext.

Er führte hunderte von Streuobstkontrollen durch, hauptsächlich in Hessen und Baden-Württemberg und hat Erfahrungen im Bereich von Agroforstsystemen und der Permakultur.Seit 1990 hat er eine eigene Obstbaumparzelle auf der er einen Altbestand pflegt und auch Neupflanzung durchführt, mit Beweidung durch Schafe.

"Beim Baumschnitt versuche ich mit dem Baum zu arbeiten und nicht gegen ihn. Deshalb möchte ich das natürliche Wuchsbild weitestgehend erhalten. Dabei soll Verjüngung erzielt und der Fruchtansatz stimuliert werden. Bei Jungbäumen ist der Schnitt für den weiteren Kronenaufbau die Grundlage. Ich fühle mich dem Ökologischen Landbau verpflichtet, fördere die Biodiversität, verfüge über lange Erfahrung im Bereich Agroforst, bin stimuliert durch die Gestaltungsansätze der Permakultur und habe einen Blick auf das Gesamtökosystem von regional bis global."

Anmeldung


Für eine verbindliche Anmeldung braucht es folgendes:

  • Anmeldeformular ausfüllen und auf die Bestätigungsemail warten (kann 1-2 Tage dauern, da wir schauen ob es freie Plätze gibt)
  • Anmeldebeitrag von 75 € überweisen (Details dazu in der Email)

Über Fragen freut sich unser Team unter r.strauch@zukunftsfaehig.org


Hiermit melde ich mich an zum Kurs:
Obstbaumschnitt erlernen
Name
Postanschrift
Email
Telefonnummer
Nachricht
0 of 350

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

dreizehn − zehn =